Ferien im Zentrum der Costa Brava, Palamòs, Calella de Palafrugell und Llafranc


Ferien im Zentrum der Costa Brava, Palamòs, Calella de Palafrugell und Llafranc


Palamòs ist nach Rosas der zweitgrößter Fischereihafen Kataloniens und wird auch heute noch durch die Fischerei geprägt. 3.000 Menschen leben hier direkt oder indirekt vom Fischfang. Der Strand Gran de Palamós liegt gegenüber dem Touristenviertel des Ortes. Es handelt sich um einen Strand mit familiärem Ambiente, der über umfassende Infrastruktur verfügt. Er besitzt eine Länge von 575 Metern und besteht aus feinem Sand. Er verfügt über Duschen, mehrere Türme des Rettungsdienstes, Erste-Hilfe-Station, Strandbuden und eine Vermietung von Tretbooten und Jollen, Sonnenschirmen und Strandliegen. Ferner werden Kreuzfahrten angeboten und es gibt einen Kinderspielplatz und Zugangsrampen für Personen mit eingeschränkter Mobilität.  Auf der langen Strandpromenade, die bis nach Sant Antoni de Calonge geht, gibt es zahlreiche Restaurants, Bars und Läden. Auf der linken Seite des Strandes, wo die Altstadt des Ortes beginnt, befindet sich der Hafen von Palamós, einer der wichtigsten von ganz Katalonien. Die Bucht von Palamós ist durch die große Ostmole vor den Wellen geschützt und deshalb ist sie ideal für den Segelsport. Auf der rechten Seite grenzt der Strand an den Strand Monestir, der bereits zur Gemeinde Sant Antoni de Calonge gehört. In der wunderschönen Altstadt stehen noch viele historische Gebäude, wie die gotische Kathedrale, die hoch über der Stadt steht und das größte Kirchenschiff aller gotischen Kirchen weltweit besitzt.

Calella de Palafrugell / Llafranc ist ein ehemaliges Fischerdorf, dass seinen alten, typischen Anblick nahezu bewahrt hat. Zu Palafrugell gehörend liegt Llafranc in direkter Nähe zum Hügel Sant Sebastian, der mit seinem Leuchtturm und einer alten Kapelle zu einem touristischen Anziehungspunkt dieser Region zählt. Die Küste dieses Städtchens beherbergt lange Sandstrände sowie kleinere von Pinien umgebene Buchten. Wer nicht nur in der Sonne dösen mag, findet jede Menge Wassersport wie Surfing, Schnorcheln, Bananariding oder Strandaction wie Beachsoccer und Beachvolleyball vor, außerdem natürlich Beachbars und Cafés. Tauchen, Golf, Reiten oder Wanderungen durch die Wälder sind in Calella de Palafrugell möglich. Eine Besichtigung des botanischen Gartens Cap Roig lässt sich verbinden mit einer Wanderung in einen Nachbarort Calella des Palafrugells. Ein Strandpfad führt vom botanischen Garten aus sowie vom Strand El Golfet, vorbei an malerischen Buchten der Costa Brava, nach Llafranc. Wenn man einen kleinen Urlaub vom Strandleben machen möchte, kann man in Castell d'Aro, unweit von Platja d'Aro, die Ruinen der Burg Benidormiens aus dem 11. Jahrhundert besuchen. In alten Zeiten handelte es sich hierbei um eine Siedlung von Bauern, die die sichere, von der Burg geschützte Lage, genossen. Mit auf das Programm bei einem Urlaub gehören auch die Havaneres, das traditionellen Fischer-Singen oder die Gärten Senya Blanca. Abends bietet sich die Möglichkeit in schicke Locations wie zum Beispiel die Open Air Disco im nahen Sant Feliu oder nach Lloret de Mar fahren.