Ferien in Rosas / Roses an der Costa Brava mit der Familie und mit Freunden


Ferien in Rosas / Roses an der Costa Brava mit der Familie und mit Freunden

Rosas:

Die Stadt Rosas liegt am Nordrand des gleichnamigen Golfes, in der autonomen Region Katalonien in Spanien in der Comarca Alt Empordà in der Provinz Girona. Die Stadt ist harmonisch eingebettet in die Ausläufer der Ostpyrenäen. Das Gebiet der Stadt wird vom 230 Meter hohen Puig Rom dominiert und der Feriengast findet eine schöne Altstadt die zu Bummeln und Verweilen einlädt. Der fast drei Kilometer lange Sandstrand im Stadtbereich verläuft zwischen dem 2003 erbauten neuen Yachthafen und dem Riu Grau. Daran schließen sich folgende Badebuchten an: Canyelles Petites, l’Almadrava, Cap Norfeu, Punta Falconera, Cala Jocols und die Cala Montjoi. Rosas (Roses) grenzt an die Halbinsel Cap de Creus (ein Naturschutzgebiet), die den östlichsten Punkt des kontinentalen Spaniens darstellt. Nachbarorte sind: Empuriabrava, Cadaqués, El Port de la Selva und L`Escala.

Klima:

Es herrscht mediterranes Klima mit sehr milden Temperaturen. So sinken im Winter die Temperaturen selten unter 10°C und im Sommer steigen sie nur selten auf 35 °C. Die mittlere Jahrestemperatur liegt bei 18 °C.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitbeschäftigung:

Die Freizeitgestaltung in Rosas lässt keine Wünsche offen. Man kann neben den verschiedensten Formen des Wassersports wie Wasserski, Segeln, Schwimmen auch herrlich wandern. Ein Erlebnisbad mit unterschiedlich großen Rutschen (Aqua-Park) oder eine Rundfahrt in einem kleinen Zug durch Rosas bietet Abwechslung. Man kann das Nachtleben in einer zahlreichen Diskotheken erleben oder auch nur an der herrlichen, kilometerlangen Strandpromenade bummeln. Mit ihren kleinen, verwinkelten Gassen, Boutiquen, kleinen Läden und Bodegas, findet man in Rosas den idealen Rahmen um hier seine Ferien zu verbringen. Das vielfältig gastronomische Angebot reicht von einheimischen Spezialitäten bis hin zu typisch spanischen Bars und Restaurants.

Das Gebiet der Stadt Rosas ist seit alters her bewohnt und der Besucher man findet hier die Spuren der Vergangenheit. Mittelalterliche Kathedralen, frühgeschichtliche Hünengräbern und Ausgrabungen, phönizischer, römischer und griechischer Ruinen. Diese Region war bereits in frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Man findet im Parc Megalític de Rosas Vermächtnisse der Megalithkultur. Dort befinden sich drei große Dolmen, die etwa 3000 v. Chr. entstanden. Die Zitadelle (Ciutadella) umfasst etwa 40.000 m² und birgt archäologische Fundstücke mit den Resten der im Jahr 776 v. Chr. von den Rhodern angelegten griechischen Siedlung Rhode. Sie gab Rosas ihren Namen. In Rosas befand sich im 3. vorchristlichen Jahrhundert eine römische Niederlassung. Das imposante Eingangstor wurde jedoch erst im 16. Jahrhundert vom spanischen König Karl I. erbaut. Ein von den Westgoten im 7. Jahrhundert erbautes Kastell ist heute nur noch strukturell zu erkennen. Am Hausberg Puig Rom (240 m) liegt das Castell de la Trinitat. Es handelt sich dabei um eine militärische Anlage, die unter Kaiser Karl V. im Jahre 1544 erbaut wurde. Hier bietet sich ein Ausblick auf den Hohen Ampurdan und zu den Pyrenäen.